Jüdische Denkmäler in Südböhmen

Jüdische Denkmäler in Südböhmen

01. Babčice

01. Babčice

Nach schriftlichen Quellen lebten die Juden in Babčice spätestens seit Mitte des 18. Jahrhunderts. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts lebten sie offenbar in zwei Häusern: im Josef-Kataster ist das Gemeindehaus Nr. II und die…

Přejít na detail
02. Bechyně

02. Bechyně

In den schriftlichen Quellen sind Juden in Bechyně seit der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts belegt. Im Laufe des 17. Jahrhunderts wurde hier eine jüdische Religionsgemeinde gegründet, die bis zur Besetzung durch die Nazis existierte. 1880 lebten…

Přejít na detail
03. Běleč a Mladá Vožice

03. Běleč a Mladá Vožice

Über eine geringe Zahl der Juden in Běleč berichten die schriftlichen Quellen seit dem Ende des 18. Jahrhunderts. Im 19. Jahrhundert lebten hier etwa drei bis fünf jüdische Familien, der letzte Jude wird 1921 erwähnt. Der Friedhof wurde vor 1723 am…

Přejít na detail
04. Budweis

04. Budweis

Die Juden siedelten sich in der Stadt seit der ersten Hälfte des 14. Jahr-hunderts an und bis zum 15. Jahrhundert ist hier eine relativ große jüdische Gemeinde mit einer Synagoge und einem Friedhof vor der Stadtmauer entstanden. Im Dezember 1505…

Přejít na detail
05. Český Krumlov

05. Český Krumlov

Über eine geringe Zahl der Juden in Český Krumlov berichten die schrift-lichen Quellen seit der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts bis Ende des 15. Jahrhunderts, als ihnen der Aufenthalt in der Stadt verboten wurde. Erst in der zweiten Hälfte des 18…

Přejít na detail
06. Čichtice

06. Čichtice

Die jüdische Besiedlung in Čichtice ist seit Ende des 17. Jahrhunderts bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts belegt. Die im ersten Viertel des 18. Jahr-hunderts gegründete jüdische Gemeinde wurde Ende des 19. Jahrhunderts aufgelöst. Vermutlich seit…

Přejít na detail
07. Čkyně

07. Čkyně

Über die jüdische Besiedlung in Čkyně wird in schriftlichen Quellen seit Mitte des 17. Jahrhunderts berichtet. Die größte Anzahl von Juden in der Stadt ist zu Beginn des 19. Jahrhunderts belegt: 1825 lebten hier 151 Juden. Später nahm ihre Zahl ab:…

Přejít na detail
08. Dolní Bolíkov

08. Dolní Bolíkov

Die ersten Juden kamen nach Dolní Bolíkov höchstwahrscheinlich nach 1670, in den 30er und 40er Jahren des 19. Jahrhunderts lebten dort mehr als 160 Juden. Die aus dem Anfang des 18. Jahrhunderts belegte jüdische Gemeinde wurde 1891 aufgelöst. Ghetto…

Přejít na detail
09. Dub

09. Dub

Die jüdische Besiedlung in der Stadt ist seit dem frühen 17. Jahrhundert belegt. Die jüdische Religionsgemeinde existierte hier seit dem 18. Jahr-hundert bis 1906. Die jüdischen Häuser konzentrierten sich in einer Straße, die vom Platz nach…

Přejít na detail
10. Hluboká nad Vltavou

10. Hluboká nad Vltavou

Die jüdische Besiedlung der kleinen Stadt ist seit der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts belegt. Die jüdische Religionsgemeinde mit einem Bethaus wirkte hier seit Ende des 17. Jahrhunderts bis zur Besetzung durch die Nazis. Der Bezirk der jüdischen…

Přejít na detail
11. Hoštice

11. Hoštice

Die jüdische Besiedlung des Dorfes Hoštice ist seit Anfang des 18. Jahrhun-derts belegt. Zu dieser Zeit gab es hier bereits eine jüdische Gemeinde. Die Synagoge unbekannten Alters steht nördlich des Dorfplatzes in der Nachbarschaft eines ehemaligen…

Přejít na detail
12. Jindřichův Hradec

12. Jindřichův Hradec

Die älteste erhaltene schriftliche Erwähnung der Anwesenheit der Juden in der Stadt stammt aus dem Jahr 1294, als sich dort acht jüdische Familien ansiedeln durften. Aus den ursprünglich acht jüdischen Familien ent-wickelte sich allmählich die…

Přejít na detail
13. Jistebnice

13. Jistebnice

Über die Juden in Jistebnice berichten die schriftlichen Quellen seit der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Die jüdische Religionsgemeinde wurde spätestens im ersten Viertel des 17. Jahrhunderts gegründet und nach 1930 wegen der geringen Anzahl…

Přejít na detail
14. Kardašova Řečice

14. Kardašova Řečice

Die ersten Berichte über die Juden in Kardašova Řečice stammen aus dem frühen 15. Jahrhundert. Mitte des 17. Jahrhunderts lebten drei jüdische Familien in der Stadt, Anfang des 18. Jahrhunderts etwa acht jüdische Familien, im Jahr 1840 23 jüdische…

Přejít na detail
15. Koloděje nad Lužnicí

15. Koloděje nad Lužnicí

In den schriftlichen Quellen werden die Juden in Koloděje erstmals Mitte des 17. Jahrhunderts erwähnt. Im Jahr 1721 lebten hier 35 jüdische Fami-lien, Ende des 18. Jahrhunderts waren es etwa 80 jüdische Familien und um die Mitte des 19. Jahrhunderts…

Přejít na detail
16. Kovářov

16. Kovářov

Die erste jüdische Besiedlung des Dorfes datiert seit dem frühen 19. Jahr-hundert. Im Haus an der Konskr.-Nr. 39 befand sich ein Betraum und die Wohnung des Lehrers. Heute wird das Haus für Wohnzwecke genutzt. Der Friedhof mit einer Fläche von 2090…

Přejít na detail
17. Markvarec

17. Markvarec

Die ältesten schriftlichen Erwähnungen der Juden in Markvarec stammen aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Wahrscheinlich in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde eine jüdische Gemeinde gegründet, die wegen einer geringen Anzahl von…

Přejít na detail
18. Milevsko

18. Milevsko

Die wenig zahlreiche jüdische Besiedelung der Stadt datiert seit der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Im Jahr 1694 lebten in Milevsko acht jüdische Familien, 1849 insgesamt 90 Juden und 1890 sogar 172 Juden. Danach sank ihre Zahl, so dass hier…

Přejít na detail
19. Mirotice

19. Mirotice

Die jüdische Besiedlung der Stadt datiert seit der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, die jüdische Religionsgemeinde aus dem 17. Jahrhundert. Im Jahr 1724 lebten hier 20 jüdische Familien und in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts 13 Familien in…

Přejít na detail
20. Mirovice

20. Mirovice

Die jüdische Besiedlung der Stadt Mirovice datiert seit der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts bis zur Besetzung durch die Nazis. 1721 lebten hier 12 jüdische Familien, von der Mitte des 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts fünf bis neun Familien und…

Přejít na detail
21. Myslkovice

21. Myslkovice

Die erste jüdische Familie ließ sich in Myslkovice vor 1650 nieder. Das genaue Datum ist jedoch nicht bekannt. 1706 lebten hier drei jüdische Familien, 1723 sieben jüdische Familien und 1850 bereits 65 jüdische Familien (474 Personen, also 55% der…

Přejít na detail
22. Neznašov

22. Neznašov

Die ältesten schriftlichen Berichte über die Juden in Neznašov stammen aus dem frühen 17. Jahrhundert. 1618 lebten im Herrenhaus von Neznašov 15 jüdische Familien (51 Personen), 1721 lebten dort 10 jüdische Familien, im Verzeichnis der Juden von…

Přejít na detail
23. Nosetín a Květuš

23. Nosetín a Květuš

In Nosetín datiert die jüdische Besiedlung seit dem 18. Jahrhundert, aber nur wenige jüdische Familien lebten dort. Mehr Juden lebten im unweiten Dorf Květuše:Anfang des 18. Jahrhundert werden hier ein Branntweinbrenner, ein Gerber, ein Händler mit…

Přejít na detail
24. Nová Bystřice

24. Nová Bystřice

Wann sich die Juden in Nova Bystřice anzusiedeln begannen, ist nicht genau bekannt. Die einzige jüdische Besiedlung der Stadt gehen auf die zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts zurück. Erst nach der Mitte des 19. Jahrhunderts nahm die Zahl der Juden…

Přejít na detail
25. Nová Včelnice

25. Nová Včelnice

Die Juden in Nové Včelnice sind in schriftlichen Quellen seit dem ersten Viertel des 18. Jahrhunderts belegt. Die jüdische Religionsgemeinde, die in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts gegründet wurde, wurde 1893 aufgelöst. Die schlichte…

Přejít na detail
26. Olšany

26. Olšany

In Olšany siedelten sich die Juden offenbar unmittelbar nach deren Vertreibung aus Wien und Niederösterreich 1670 an. Die jüdische Religionsgemeinde, die im 18. Jahrhundert gegründet wurde, wurde 1890 wegen der geringen Anzahl ihrer Mitglieder…

Přejít na detail
27. Osek u Radomyšle

27. Osek u Radomyšle

Die älteste erhaltene schriftliche Erwähnung der Juden in Osek stammt aus dem Ende des 17. Jahrhunderts. Aus den 80er Jahren des 18. Jahrhunderts ist in Osek eine herrschaftliche Branntweinbrennerei, eine herrschaftliche Produktionsstätte von…

Přejít na detail
28. Písečné

28. Písečné

In den schriftlichen Quellen werden die Juden in Písečné erst Mitte des 17. Jahrhunderts erwähnt. Im Jahr 1759 lebten in Písečné 24 jüdische Familien, deren Zahl bis 1848 auf zweiundfünfzig stieg. 1848 lebten hier 333 Juden (38% der…

Přejít na detail
29. Písek

29. Písek

Die jüdische Besiedlung in Písek datiert in schriftlichen Quellen seit Ende des 14. Jahrhunderts. Im Jahr 1424 wurden die Juden aus der Stadt jedoch vertrieben. In einer geringer Zahl siedelten sie sich hier wieder seit dem ersten Viertel des 17.…

Přejít na detail
30. Protivín

30. Protivín

Über die jüdische Besiedlung der Stadt wird in schriftlichen Quellen seit Mitte des 17. Jahrhunderts berichtet. Im Jahr 1653 lebten drei jüdische Familien in der Stadt, 1783 mindestens neun jüdische Familien und 1837 zwölf Familien. Nach Mitte des…

Přejít na detail
31. Prudice

31. Prudice

Die wenig zahlreiche jüdische Bevölkerung im Dorf ist in den schriftlichen Quellen seit Anfang des 18. bis Ende des 19. Jahrhunderts belegt. Im Jahr 1724 war in einem Herrenhof die jüdische Familie des Branntweinbrenners angesiedelt, im Verzeichnis…

Přejít na detail
32. Přehořov a Soběslav

32. Přehořov a Soběslav

Über die wenig zahlreiche jüdische Besiedlung des Dorfes Přehořov wird in schriftlichen Quellen seit Anfang des 17. Jahrhunderts berichtet. Wann die jüdische Gemeinde gegründet wurde, ist nicht bekannt. Sie wurde vor 1921 aufgelöst, als der Bezirk…

Přejít na detail
33. Radenín

33. Radenín

Die erste jüdische Besiedlung des Dorfes Radenín datiert seit Anfang des 17. Jahrhunderts. 1723 lebten in Radenín neun jüdische Familien, 1853 waren es 51 jüdische Familien (insgesamt 190 Personen, d. h. 19% aller Einwohner des Dorfes), 1880 - 93…

Přejít na detail
34. Rožmberk nad Vltavou

34. Rožmberk nad Vltavou

Die älteste erhaltene schriftliche Erwähnung der Juden in der Stadt stammt erst aus dem Ende des 17. Jahrhunderts. 1724 und auch 1783 lebten in Rožmberk 14 jüdische Familien, 1849 - 23 Familien (130 Personen, wahrscheinlich die meiste Zahl in der…

Přejít na detail
35. Slavonice

35. Slavonice

Einzelne jüdische Familien haben sich bereits seit der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts in der Stadt angesiedelt. In einer größeren Zahl zogen Juden nach Slavonice erst nach 1848, als ihnen teilweise Gleichberechtigung zugesprochen wurde. Bei der…

Přejít na detail
36. Stádlec

36. Stádlec

In Stádlec lebten die Juden wahrscheinlich bereits in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. 1724 sind in Stádlec drei jüdische Familien belegt, 1747 lebten in Stádlec sechs jüdische Familien, im Verzeichnis von Juden von 1783 sind zehn jüdische…

Přejít na detail
37. Staré Město pod Landštejnem

37. Staré Město pod Landštejnem

Das genaue Datum der Ankunft der Juden nach Staré Město pod Landštejnem ist nicht bekannt. Der älteste Grabstein auf dem hiesigen jüdischen Friedhof stammte aus dem Jahr 1610 (vermutlich nicht erhalten). Man kann also davon ausgehen, dass die…

Přejít na detail
38. Strakonice

38. Strakonice

Über die jüdische Besiedlung in Strakonice wird in schriftlichen Quellen seit Ende des 15. Jahrhunderts berichtet. Im Jahr 1724 lebten in Bezděkov (Teil der heutigen Stadt Strakonice) zwölf jüdische Familien, vor der Mitte des 19. Jahrhunderts…

Přejít na detail
39. Stráž nad Nežárkou

39. Stráž nad Nežárkou

Die wenig zahlreiche jüdische Besiedelung der Stadt datiert seit der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. 1747 lebten hier zwei jüdische Familien, 1783 sechs jüdische Familien, 1793 lebten dort 43 Juden. Im Jahr 1880 lebten in der Stadt 89 Juden (5,6…

Přejít na detail
40. Tábor

40. Tábor

In schriftlichen Quellen werden die Juden in Tábor seit Ende des 16. Jahrhunderts erwähnt. Im Jahr 1618 lebten zwei jüdische Familien in der Stadt, im Jahr 1653 waren es acht Familien und diese Zahl durfte bis Mitte des 18. Jahrhunderts nicht…

Přejít na detail
41. Třeboň

41. Třeboň

Die wenig zahlreiche jüdische Besiedlung der Stadt Třeboň ist seit dem letzten Viertel des 18. Jahrhunderts belegt. Weitere Familien aus den umgebenden Dörfern durften sich erst seit Mitte des 19. Jahrhunderts in der Stadt niederlassen. Bis zur…

Přejít na detail
42. Tučany

42. Tučany

In Tučapy begannen sich Juden spätestens im Laufe des 17. Jahrhunderts niederzulassen. Im Jahr 1723 lebten zwölf jüdische Familien in Tučapy, bis 1793 stieg die Zahl der Familien auf neunundvierzig, vor der Mitte des 19. Jahrhunderts, 30 Familien,…

Přejít na detail
43. Velký Pečín

43. Velký Pečín

In Velký Pěčín gab es keine jüdischen Kommunität und es wirkte hier auch keine jüdische Religionsgemeinde. Der jüdische Friedhof befindet sich im Wald 1,5 km nordwestlich des Dorfes an der Grenze zwischen der Region Südböhmen und der Region Vysočina…

Přejít na detail
44. Vlachovo Březí

44. Vlachovo Březí

Die jüdische Besiedlung der Stadt Vlachovo Březí ist seit Anfang des 17. Jahrhunderts schriftlich belegt und nahm allmählich bis zum 19. Jahrhundert zu. Im Jahr 1618 lebten hier acht jüdische Familien (58 Personen), Anfang des 18. Jahrhunderts…

Přejít na detail
45. Vodňany

45. Vodňany

Über die jüdische Besiedlung in Vodňany wird in schriftlichen Quellen seit Ende des 14. Jahrhunderts berichtet. Während des 16. und 17. Jahrhunderts wurden die Juden in der Stadt vertrieben oder deren Zahl reduziert. Mitte des 18. Jahrhunderts sind…

Přejít na detail
46. Volary

46. Volary

Eine wenig zahlreiche jüdische Besiedlung der kleinen Stadt ist in schriftlichen Quellen seit Mitte des 19. Jahrhunderts belegt; 1880 lebten hier zwei Juden, 1930 ein Mensch jüdischer Abstammung. Im Mai 1945 wurde am östlichen Stadtrand, neben dem…

Přejít na detail
47. Volyně

47. Volyně

Es wird vermutet, dass die Juden bereits vor 1500 in Volyně gelebt haben. Um das Jahr 1650 lebten 12 jüdische Familien in Volyně, 1724 mindestens 18 Familien, 1783–1811 durchschnittlich 14 Familien, 1849 dann 27 Familien (etwa 140 Personen), 1880…

Přejít na detail
48. Zběšičky

48. Zběšičky

Über die Juden in Zběšičky berichten die schriftlichen Quellen seit der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Im Theresianischen Kataster ist in dieser ein Jude angeführt – ein Weißgerber. Vermutlich lebte hier also eine jüdische Familie, 1793 waren…

Přejít na detail