Prácheňsko

Dastouristisches Gebiet Prácheňsko (Prácheň/Prachin) erstreckt sich im nördlichen Teil der Region Südböhmen, an den Grenzen zu den Region Pilsen und umfasst die Mikroregionen Strakonicko (um Strakonice), Vodňansko (um Vodňany), Protivínsko (um Protivín), Volyňsko (um Volyně) und Horažďovicko. Das gesamte touristische Gebiet vermischt sich sozusagen mit dem ursprünglichen historischen Gebiet Prácheňsko (Prachin), welches eines der Länder des Königreiches Böhmen war. Es wurde nach der einstigen Burg Prácheň (Prachin) bei Horažďovice benannt. Heute können wir den Ort der Burg nur noch anhand seiner Relikte erkunden. Weitaus besser erhalten ist in Richtung Sušice die Ruine der Burg Rábí oder die wunderschöne Burg Velhartice.

Prácheňsko ist geografisch fast perfekt mit dem Flussgebiet der goldführenden Otava identisch, die im Sommer die Kanufahrer erfrischt und anlockt. Am Zusammenfluss der Otava mit der Volyňka liegt die Stadt Strakonice. Einmal in zwei Jahren ertönen am letzten Augustwochenende in der ganzen Stadt die Dudelsäcke während des Internationalen Dudelsackfestivals.

Das Prachiner Land (Prácheňsko) und das Vorgebirge des Böhmerwaldes (Pošumaví) sind ein Gebiet mit einer reichen und bewegten Geschichte, mit zahlreichen kleinen Denkmälern, mit geheimnisumwitterten Burgen und erhaben emporragenden Schlössern. Eine lebende Region, die viele Gestalten und Gesichter hat - malerische Dörfchen mit gepflegten Volksbräuchen und Traditionen, jedoch auch entlegene Forsthäuser inmitten rauschender Wälder voller Heidelbeeren und Pilze, oder hochwertige handwerkliche Produkte und Leistungen, die mit dem Zertifikat „Regionales Produkt – Prácheňsko“ gewürdigt wurden. Zum Beipiel das Glas aus der familiengeführten Glashütte des Herrn Vlasák in Bělčice oder die geklöppelte Spitze aus Sedlice. Die von Teichen, Wäldern und duftenden Wiesen durchwobene Landschaft bietet Raum für viele sportliche Aktivitäten und für einen ruhigen, erholsamen Urlaub. Das Gebiet Prácheňsko können Sie auf dem Rücken eines Pferdes, mit einem Boot auf der Otava, mit dem Rad auf den markierten Radwanderwegen, als Wanderer auf Schusters Rappen im Schatten Jahrhunderte alter Eichen auf den Wanderpfaden durchqueren, die bis zum Kloster Sv. Hora (Heiliger Berg) führen. Laben Sie sich an einem Bier aus den regionalen Brauereien, kosten Sie von den Fischspezialitäten oder besuchen Sie eine der vielen Kulturveranstaltungen. 

Auf Ihren Streifzügen durch das Land entdecken Sie viele technische und historische Denkmäler. Den Besuchern empfehlen wir von den zahlreichen touristischen Zielen insbesondere folgende Sehenswürdigkeiten: das Märchen-Wasserschloss Blatná, das mit Fresken geschmückte Schloss Lnáře, den Wackelstein in Kadov, die Burg Strakonice, das handgeschnitzte und bemalte Mach-Bienenhaus in Krušlov, die Ranch Hoslovice, die Wassermühle Hoslovice, den Kalvarienberg in Čestice, die Denkmäler in Volyně, das Burgsystem oder das Fischermuseum in Vodňany, die Barockapotheke in Klatovy, die Wallfahrtskirche St. Johannes des Täufers in Radomyšl oder St. Anna in Kraselov, das Freilichtmuseum beim Schlossareal und Aussichtsturm in Chanovice, die Burg Helfenburk und viele andere. Oder vielleicht die Quellbrunnen, die Heilquellen und jene Orte mit dem sog. Genius loci (Geist des Ortes).

Wir laden Sie in eine Region ein, die für alle attraktiv ist. Jeder kommt bei uns auf seine Kosten.

Lernen Sie die Gebiete Prácheňsko und Pošumaví mit allen Sinnen kennen und lassen Sie sich entführen...