Ihr Programm konnte nicht aktualisiert werden.
Zum Programm hinzufügen

Samsons Brunnen

Die Basis besteht aus einem barocken Steinreservoir (Durchmesser 17 m). Aus seiner Mitte kommt ein prismatischer Sockel mit vier Wasserspeier hervor. Auf ihm stehen vier Figuren der Atlanten, die eine kreisförmige Schüssel mit einer Skulptur des Samson auf dem Löwen unterstützen.

Genau in der Mitte des Platzes ist das nächste wichtige Wahrzeichen von Budweis zu finden - der Samson-Brunnen. Das prächtige Barockwerk wurde zwischen 1721 und 1727 erbaut. Es besteht aus einem Steinbecken, das mit 17 m Durchmesser zu den größten Brunnen Tschechiens gehört. Den Springbrunnen zieren vier Wasserspeier sowie vier Atlanten- Statuen, die eine große steinerne Muschel tragen. Darauf erhebt sich ein Sockel mit einer Plastik des mit einem Löwen kämpfenden biblischen Samson. Im Zuge der Generalsanierung im Jahre 1999 wurde der Brunnen mit farbiger Beleuchtung ausgestattet und alle Statuen durch Kopien ersetzt. Die Originale wurden im Rathaus deponiert.

Der Samson-Brunnen ist ein Werk des Bildhauers Josef Dietrich (1677 - 1753) und des Steinmetzmeisters Zachariáš Horn. Nicht zu vergessen der wichtige Mann im Hintergrund, ein gewisser Franz Baugut. Dieser lieferte die Pläne für die Lage, Abmessungen und wahrscheinlich auch die Gestaltung des Brunnens. Gleichzeitig initiierte er auch den Bau des städtischen Wasserwerks, aus dem der Brunnen gespeist wurde. Die gesellschaftliche Stellung dieses hochgebildeten Mannes könnte heute für manch einen überraschend klingen: Baugut war ein Jesuit aus Jindřichův Hradec (Neuhaus).

Zurück