Zum Programm hinzufügen

Jungfrau-Maria-Kirche – Gutwasser bei Gratzen

Grundstein zu der Barockkirche wurde im Jahr 1706 gelegt und nach der feierlichen Weihung, die im 1715 vorgenommen wurde, gewann die Kirche ihre Berümtheit als einer der bedeutendsten Wallfartsorten in Böhmen. Oft kamen  die Pilger aus Böhmen, Mähren, Österreich, Deutschland, der Slowakei,Ungarn und Slowenien her. Ortswichtigkeit wurde auch durch das Kurort gesteigert, das den tschechischen Schriftsteller Zikmund Winter zur Bennenung „Südböhmische Lourdes“bewegt hatte. In den letzten Jahren wurde die Kirche mit grossem Aufwand saniert, wobei die Innenräume renoviert wurden. Es muss gesagt werden, dass ein prächtiges Werk gelungen ist, das den Besuch wert ist. Die Kirche ist jederzeit,nicht nur bei den Gottesdiensten, zugänglich. Mehr Infos unter www.klaster.cz

Zurück