Zum Programm hinzufügen

Historische Stadt Nová Bystřice

Die erste schriftliche Erwähnung der Stadt Nová Bystřice stammt aus dem Jahr 1175. Der historische Stadtkern ist eine Denkmalschutzzone mit der St.-Katharina- Kirche, der Kirche St. Peter und Paul, der Peststäule und dem Schloss, dessen klassizistische Fassade sich direkt auf dem Hauptplatz befindet und dahinter ein Schlossareal mit zwei weiteren Gebäuden und vier Innenhöfen beherbergt. Die erste schriftliche Erwähnung der Burg Nová Bystřice geht, ähnlich wie die Erwähnung der Stadt Nový Bystřice, auf das Jahr 1341 zurück, doch deren Errichtung wird bereits im 13. Jahrhundert angenommen. Die ursprüngliche Burg hatte einen Wachturm und war wahrscheinlich von allen vier Seiten von einem Burggraben mit Hängebrücke und Wällen umgeben. Später erfolgte der Umbau zum Schloss, das nach einem Brand im 17. Jahrhundert zunächst im Renaissance-Stil und in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts dann im Barockstil umgebaut wurde und so seine heutige Gestalt erhielt. Ein weiteres interessantes Kulturdenkmal in der Umgebung ist die frühbarocke Wallfahrtskirche der Heiligen Dreifaltigkeit in der Gemeinde Klášter. Nová Bystřice ist auch die Endstation der Schmalspurbahn von Jindřichův Hradec, die 1897 in Betrieb genommen wurde.

Zurück